Einführungs- und Vertiefungswochenende „Lieben was ist“

 
Oh, wie schön ist doch die Welt! Wie wunderbar all die Menschen! Und überall nur Werke der Liebe! – Oder nicht? Neben all dem, was wir gerne mögen, lieben und wertschätzen, kommen uns auch Menschen, Taten und Ereignisse in den Sinn, die wir ablehnen, verabscheuen, nicht akzeptieren und schon gar nicht lieben.

Das kann unser persönliches Umfeld betreffen oder auch öffentliche Personen und Gruppen wie Politiker, Terroristen, Kriminelle oder Konzerne und Institutionen, Ereignisse wie Kriege, Umweltzerstörung, Finanzkrisen, Hungerkatastrophen oder Tierquälerei. Wir alle tragen Bilder und Informationen in uns über das, was „schief läuft“ in der Welt. Die Nachrichten sind voll davon und wie wir darüber denken wirkt sich direkt auf unser inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden aus.

An diesem The Work-Wochenende befassen wir uns mit dem, was wir ablehnen, verabscheuen, verurteilen, was es nicht geben sollte und was nicht hätte passieren dürfen. Sie lernen, die Gedanken und Überzeugungen zu identifizieren und zu überprüfen, die (z.B. beim Nachrichten schauen) den inneren Stress verursachen, Sie ängstigen, ärgern, traurig oder wütend machen und häufig als subtiles Gefühl der Besorgnis im Alltag begleiten.

Bei The Work geht es nicht darum, etwas zu verdrängen oder schönzufärben, sondern um die Möglichkeit, den inneren Krieg mit sich selbst und der Welt zu beenden. Dies ist eine aktive Friedensarbeit, denn der Frieden in der Welt beginnt mit dem Frieden in uns selbst.

„Erst wenn in dir Frieden herrscht, wird auf der Welt Frieden herrschen, denn du bist die Welt, du bist die Erde.“ (Byron Katie) Dieses Seminar richtet sich an alle, die sich nach Frieden sehnen und bereit sind, ihn in sich selbst zu finden.

Inhalt des Wochenendseminars:
• Einführung und Vertiefung in die Methode von „The Work“
• Mit dem Arbeitsblatt arbeiten und „The Work“ in Kleingruppen und im Plenum anwenden

Kursleitung: Iris Albiez und Marion Rolfs Graber

Kosten: Fr. 360.-
Unterkunft und Essen individuell

Die Platzzahl ist beschränkt.

Bitte anmelden bei Iris Albiez:
per eMail oder 079 743 52 28

Dieses Seminar wird mit zwei Tagen angerechnet als Voraussetzung für die Ausbildung zum Coach für The Work und für die Anerkennung zum Coach vtw.